Dein Beitrag für den Bewusstseins-Wandel unserer Zeit

Dein Beitrag für den Bewusstseins-Wandel unserer Zeit

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Shift


“LONGING IS THE SENSATION IN YOUR CHEST
OF SOURCE SPEAKING BACK TO YOU.”

Viele von uns sind hier mit einem tiefen Bedürfnis, einen Beitrag zu leisten für eine Welt im Umbruch, für das, was von vielen als der «Shift» bezeichnet wird - oder als der Übergang ins Wassermann-Zeitalter. Shift wird aus ökologischer, philosophischer und spiritueller Sicht mit verschiedenen Schwerpunkten definiert.

So sehe ich den gemeinsamen Nenner:

Die gegenwärtige Welt und das alte Paradigma sind geprägt von Trennung, Dominanz, Gewinnmaximierung & Wachstum auf Kosten der Ökosysteme.
Macht in der alten Welt bedeutet «Macht über»…
und das, was unser Denken und Handeln bestimmt, ist Angst.

Shift bedeutet eine Rückkehr in nachhaltige, regenerative Gesellschaftsmodelle, die auf Gemeinschaft und Kooperation beruhen. Das wird möglich dadurch, dass wir aus Angst und kollektiven Trauma herauswachsen können,
Wir entdecken die Einheit allen Lebens wieder und merken, dass unsere Realität und der Zugang zu Ressourcen von unserem Seins-Zustand abhängt.
Wir finden unsere Anbindung an etwas viel Grösseres  wieder– an source energy.
Und merken, dass wir in einem Feld von Wunder, Verbundenheit und Dankbarkeit leben. 
Macht in dieser Welt bedeutet machen können, was wir für uns alle als zutiefst wahr und wichtig empfinden.

Was ich in meinen Sessions immer wieder beobachten kann, ist ein Wechselbad der Gefühle und der Klarheit. Für Augenblicke fühlen wir uns motiviert, mutig und voller Tatenkraft. Wenn wir zurückfallen in Angst, verlieren wir den klaren Blick, den Zugang zu unseren Ressourcen und fallen in inneren Nebel und Selbstzweifel. Und dann versuchen wir uns zu optimieren und besser zu funktionieren.
Noch eine To-Do Liste, noch ein Programm, noch ein Diplom. 

Dabei ist das ist gar nicht das Problem. Das Problem ist, dass wir in Zeiten des inneren Nebels im falschen Spielfeld unterwegs sind. Wir versuchen ein Spiel endlich zu gewinnen, welches schon lange nicht mehr das unsere ist und das wir eigentlich ändern wollen.

Thich Nhat Han hat vorausgesagt, dass der nächste Buddha nicht mehr eine einzelne Figur sein wird, sondern dass die Sangha, die Gemeinschaft an diese Position rutscht. Für mich macht das sehr viel Sinn. Denn das ist der Ort, an dem wir aus unserer Trennung und Angst aufwachen müssen.

Wir brauchen einander als Spiegel, als Übungsfeld und als Hüter unserer tiefsten Träume.

Herzlich, Katharina 


PS:
 
Es gibt einen schönen Spiel-Film mit Wayne Dyer mit dem Titel Shift:
https://www.youtube.com/watch?v=QyTVksIdp2Q
Du bist stets nur einen Gedanken davon entfernt, dein Leben zu ändern…
 
Meine aktuelle Playlist mit Musik, die Raum und Weite bringt –
für Zentrierübungen, für Strecken, Dehnen, langsames Bewegen….
https://open.spotify.com/playlist/1JsKKViBp3WUPh4K4edITT?si=2d915fefbb5c438d


Albert Einstein über den Shift: 

“A human being is part of the whole called by us universe … We experience ourselves, our thoughts and feelings as something separate from the rest. A kind of optical delusion of consciousness. This delusion is a kind of prison for us, restricting us to our personal desires and to affection for a few persons nearest to us. Our task must be to free ourselves from the prison by widening our circle of compassion to embrace all living creatures and the whole of nature in its beauty. The true value of a human being is determined by the measure and the sense in which they have obtained liberation from the self. We shall require a substantially new manner of thinking if humanity is to survive.”