authentische Texte schreiben für dein Soulbusiness

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive
 

Worum geht es in deinem Business? Und warum kann ich dir vertrauen?

Die Fragen sind einfach, doch darüber auf eine verständliche Art und Weise zu schreiben kann recht anstrengend sein. Natürlich wollen wir es richtig machen und gut rüber kommen. Wir treten Beweise an und wollen uns und unser Angebot so hübsch wie möglich für so viele wie möglich präsentieren. 

Was dabei auf der Strecke bleibt ist unsere innere Wahrheit und die Liebe zu unserer Arbeit. Wenn wir unsicher sind, versuchen wir es mit wohlklingenden Versprechungen, wir gucken, was andere schreiben oder hoffen, dass uns die richtigen Leute an unserer Energie erkennen werden. 

Dahinter steckt unsere Unsicherheit darüber, was wir eigentlich tun, der Angst, damit nicht zu genügen und der der Versuch, das durch tolle Formulierungen zu überdecken. Jedes Mal, wenn wir dann eine gelungene Homepage und einen guten Text von jemand anders lesen, haben wir das Gefühl, unsere eigenen Sachen gleich nochmal neu schreiben zu müssen. 

Dabei kann es einfacher gehen.

Deine Leser müssen verstehen:
- was du tust, wo die Arbeit mit dir hinführt oder welches Problem du löst
- mit wem du gerne arbeitest
- welche Werte du hast
- und warum du mit deiner Arbeit brillant bist ist.

Die Antworten darauf sind weder mysteriös noch ändern sie sich wirklich jede Woche. Das bedeutet, dass du von einem Ort der inneren Klarheit schreibst. Und das nicht rumbiegst, weil du grad was Tolles von jemand anders gelesen hast. 

Es gibt einen Ort in de all diese Informationen gespeichert sind. Du kannst dich dort einklinken und diese Informationen abrufen. In dieser Übung zeige ich dir, wie das geht und wie du damit dein Tun, deine Werte und dein Angebot auf den Punkt bringst.  

Die nachfolgende Übung hilft dir dabei, deiner eigenen, inneren Energie zu folgen. Wir machen das mit Sprache.  
 

Sprache ist ein unglaublich präzises Instrument, eine Art inneres Wahrheits-Barometer. Du kannst beim Sprechen (und ja, damit meine ich laut, hörbar und nicht stilles Nachdenken) viel präziser wahrnehmen, ob das, was du sagst, wirklich innere Ladung und Kraft hat. Ob es dich berührt. Und ob dein Herz dabei ist.

Du stellst 2 Stühle auf, die sich gegenüberstehen und du lässt dich die unten stehenden Fragen ganz langsam beantworten. So dass du fühlen kannst, was du sagst. 

Auf einen Stuhl setzt du dich hin als Unternehmerin, Künstlerin, Autorin, Coach….

Auf dem anderen Stuhl sitzt in Gedanken deine ideale Kundin.

Wenn du sprichst, sprichst du immer bewusst zu deinem Gegenüber. Also wenn du als Unternehmerin sprichst, sprichst zu deiner Kundin, wenn du in der Position der Kundin bist, sprichst du zu dir als Unternehmerin. Lass dich diese Übung unbedingt mit wirklich laut ausgesprochenen Worten machen, nicht nur in Gedanken. Eine Liste mit nützlichen Fragen findest du weiter unten im Text.  

Am besten nimmst du das Ganze auf mit einem mp3 Player. Das macht einen Unterschied was unsere Aufmerksamkeit betrifft. Zum anderen musst du nicht mitschreiben und kannst dir die wichtigsten Informationen nachher aufschreiben. 

Du kannst mit geschlossenen Augen sprechen. Du kannst die Fragen mehrfache stellen und mehrfach beantworten. Und zwar so lange, bis du merkst, jetzt fühlt es sich wahr an. Es berührt dich. Du kannst das Thema erst mal in epischer Breite erforschen und alles sagen, was dir in den Sinn kommt. Dann kannst du es verdichten, so dass du auf jede der Fragen, ein bis drei Sätze als Antwort findest.

Wenn du die Fragen/Themen beantwortest aus der Sicht deiner Kundin, wechselst du den Stuhl. Verbinde dich in Gedanken mit einer realen Kundin, mit der du sehr gerne arbeitest oder einen Avatar, eine fiktive Person, welche deine ideale Kundin repräsentiert.

Natürlich ist es sehr hilfreich, in Fragebögen zusätzlich zu erforschen, welche Anliegen, Wünsche und Bedenken deine bestehenden Interessenten und Kundinnen haben. 

In dieser hier Übung geht es darum tiefer in deine eigene Wahrheit einzutauchen und tiefer in die emotionale Befindlichkeit deiner Zielgruppe einzutauchen. So bekommst du Zugang zu einer Ebene an Informationen, die meist nicht offen besprochen und benannt wird. 

Alle Antworten sind spannende Informationen für deine Homepagetexte, heb sie dir auf. Es ist eine super Datenbank! Du kannst Schlüsselworte unterstreichen, welche die meiste Ladung haben.  Am besten machst du das mit ein, zwei Tagen Abstand.  

In diesem Video erzähle ich dir mehr zum Thema:

 

 



Typische Stolpersteine im Prozess

Speedlimits sind Ängste, die deine innere Stimme anzweifeln, die da sagen:
"Spinnst du, das kannst du doch nicht sagen!"

Zum Beispiel dein grossartiges Talent von dir sichtbar machen, Werte und Grenzen definieren, nein sagen zu Menschen, die nicht zu deinem Business passen. Vermutlich wirst du dabei einer inneren Stimme begegnen, die dir sagt, dass du mit allen arbeiten solltest, dass du dich nicht so anstellen sollst, oder dass dies eh keinen interessieren wird.

Das ist der Punkt, wo du beginnst, dich selbst und deine Wahrheit zu manipulieren. Und deine Worte anfangen, aus dem Verstand kommen.

Speedlimit erscheinen also auf der Ebene des Verstandes, nicht im Herzen. Lass dich immer wieder langsam sprechen, hör dir dabei zu. Spüre nach in deinem Körper. Bleibe dir wirklich auf den Fersen. Stell dir vor, dass du deinem Gegenüber in die Augen schaust, ev. sogar die Hand hältst und dann deine Wahrheit sagst. Es geht also darum, ganz viel Bodenhaftung zu haben, immer wieder zurückzugehen auf die Ebene deines Herzens und immer wieder wirklich in einen ganz bewussten, langsamen Dialog zu gehen. Es kann sein, dass Tränen fliessen, dass du ärgerlich wirst, dass es dich zum Kühlschrank zieht. Alles ok. Komm zurück, wenn du wieder bereit bist. 

Der rosa Galopp

... ist ein Versuch, Speedlimits zu umschiffen, ohne sie wirklich zu verstehen und zu lösen. Wir setzen uns auf eine rosa Wolke, auf der alles ganz toll ist und planen von dort aus. „Meine Kunden lieben mich, finden mich toll und sind super motiviert, ich bin die Beste, ich sehe ein Bild von meinem Bankkonto und zusammen springen wir von Wolke zu Wolke.“ Das heisst, du versuchst die das ganze schön zu denken. 

Das führt zu einem momentanen High, aber es hilft dir nicht, in einen wirklichen Dialog zu gehen mit deinen Lesern. Zu verstehen, was emotional und energetisch alles abläuft, wenn Menschen dir begegnen, dein Angebot lesen und abprüfen, ob du ihnen wirklich helfen kannst. Da gibt es Fragen, Ängste, Hoffnungen, frühere Erfahrungen die an- und ausgesprochen werden müssen, damit es Kontakt und Vertrauen gibt zu dir und deinem Business. 

Die Fragen


Position eins. Du sitzt auf dem Stuhl, der dein Business repräsentierst und sprichst zu deiner Zielgruppe:

  • Da geht die Reise mit mir hin
  • Darum weiss ich so viel über diesen Prozess
  • Meine eigene Erfahrung mit dem Thema
  • Darum bin ich in diesem Business
  • Das sind die Menschen, mit denen ich wirklich absolut gerne arbeite
  • Das sind Kriterien, die mir sagen, dass wir nicht gut zusammen passen.
  • So sehe ich die Welt
  • So sehe ich meine Branche
  • So bin ich anders
  • Das sind meine Werte

Position zwei, du sitzt auf dem Stuhl der deine Zielgruppe repräsentiert und beanwortest folgende Fragen. Das funktioniert wunderbar, weil unsere Zielgruppe oft eine "jüngere" Version von uns darstellt. Jünger nicht in Bezug auf das Alter aber in Bezug auf den Prozess. Und weil wir in einer Aufstellung die Information aus dem Beziehungsfeld abrufen können. 
  • Das ist mein Problem. Das führt mich zu dir. 
  • Das habe ich schon ausprobiert, aber es hat nicht geholfen. 
  • Das sind meine Bedenken in Bezug auf unsere Zusammenarbeit. 
  • Das sind meine Sehnsüchte in Bezug auf unsere gemeinsame Arbeit. 
  • Das wird in meinem Leben möglich, wenn ich dieses Problem lösen kann. 
  • Das muss ich von dir wissen, bevor ich dir vertrauen kann